Rumänien 2019

4.Teil 17. bis 25. Mai

22. Tag  Freitag 17. Mai

 Die Hauptstadt  Siebenbürgens  Sibiu  (Hermannstadt) ist Heute unser Ziel.

In Sibiu stellen wir uns auf den gebührenpflichtigen  Parkplatz (45,79205  24,14882) nahe des Historischen Zentrum und der Fußgängerzone, wo wir auch übernachten  werden. (24 Stunden rd. € 10)

Am Vormittag schlendern wir gemütlich durch die Fußgängerzone bis zum Piata Mare u. Piata Mica (Großer u. Kleiner Platz)

Rathaus  und Katholische Kirche

Vor wenigen Tagen fand in Sibiu der EU-Gipfel anlässlich des Vorsitzes Rumänien statt.

Rathausturm und Evangelische Kirche

Lügnerbrücke und Unterführung in die Unterstadt

Zimmermannsturm  und Naturhistorische Museum

Theater u. Konzerthalle

Nach einer Mittagspause in unseren Mobilen, starten wir am Nachmittag zu einem weiteren Stadtspaziergang und besichtigen dabei die Orthodoxe Kathedrale.

Am Piata Mare findet in einem großen Zelt gerade ein Jazz Festival statt, nach den Konsum einiger Köstlichkeiten von den  Imbissständen gehen wir zu unseren Mobilen zurück.

Gefahren Parkplatz Herberge - Sibiu 75 km

23. Tag  Samstag 18. Mai

Die Kirchenburg in Cristian (deutsch Großau) ist heute unser erster Ziel. (45,78439  24,02866)

Leider war die Kirche versperrt und konnte nicht besichtigt werden, so fahren wir wieder weiter.

Das Hinterglasikonen - Museum in Sibiel (deutsch Budenbach) ist das zweite Tagesziel. (45,76628  23,91277)

Als Höhepunkt des Tages ist die Besichtigung der siebeneckigen  Festung und der Klosters in Alba Iulia (deutsch Karlsburg)

(45,78439  24,02866)

Dreifaltigkeitskathedrale

Zum Abschluss des Tages fahren wir auf den Campingplatz  Aurel Vlaicu (45,91441  23,27924)

Gefahren Sibiu - CP Aurel Vlaicu 117 km

24. Tag  Sonntag 19. Mai

Wir fahren wieder weiter mit den Ziel die Stadt Hunedoara (deutsch Eisenmarkt)

 Glänzende Prunkbauten für reiche Roma kurz vor  Hunedoara

Wohlhabende Roma haben den Ort ein neues Luxusviertel beschert. Im Wettstreit um die schönste Villa scheuen Sie weder Mühen noch Mittel, die Finanzierung allerdings ist ein Rätsel.

Wir Parken unsere Mobile am gebührenpflichtigen Parkplatz, wo wir auch übernachten werden. (45,75247  22,88862)

Anschließend besichtigen wir die neben den Parkplatz liegende Burg Hunedoara (rumänisch Castelul Corvinilor)

Zum Mittagessen spazieren durch den Ort haben Glück und finden ein ausgezeichnetes Restaurant.

Restaurante Popasul Castelului

unser Übernachtungsplatz

etwas zum schmunzeln

auf den Weg ins Restaurante gesehen

Rumänisches Gasabsperrventil

Gefahren CP Aurel Vlaicu - Hunedoara 50 km

 zur Startseite

 zurück 3. Teil