Campertreffen 2019

 Oberösterreich vom 29.Mai - 3.Juni

1.Tag Mittwoch 29. Mai

Bei Dauerregen fahren wir zu unseren jährlichen Campertreffen mit unseren Freunden. Das Ziel ist diesmal der Campingplatz in Haslach an der Mühl.  (48,57950  14,03827)

 

 

 Je näher wir zu unseren Ziel kommen wird der Regen weniger und hört schließlich auf.

 

 

 Anna und Peter sind bereits vor unserer Ankunft am Campingplatz eingetroffen.

Der Campingplatz liegt direkt an der Großen  Mühl in einen Freizeitpark, mit Fußball, Tennis, Volleyball und Skater Anlage

 

 

Gemeinsam gehen wir anschließend in den Ort zu einen verspäteten Mittagessen.

 

 

Spaziergang durch Haslach

 

 

 

Die Pfarrkirche von Haslach gilt als einer der bedeutendsten Kirchenbauten der Spätgotik im Oberen Mühlviertel,

 

Am späten Nachmittag treffen Annemarie und Peter sowie Renate und Helmut am Campingplatz ein, für Morgen erwarten wir noch Christi und Karl.

 

 

Im Gasthof zum Alten Turm besprechen wir am Abend unsere  Unternehmungen für die nächsten Tage.

 

Gefahren  Ternitz - Haslach 274 Km

 

 
2.Tag Donnerstag 30. Mai (Christi Himmelfahrt)

Sonnenschein begrüßt uns am Morgen, so können wir das Frühstück im Freien genießen.

 

 

 

Für heute haben wir keine nennenswerten Aktivitäten  geplant, so verbringen  wir den Tag bei schönen Wetter am Campingplatz.

 

Christi und Karl treffen im laufe des Tages ein, somit ist unsere diesjährige  Camperrunde komplett.

 

 

Als sich der Hunger meldet, geht unser Grillmeister Helmut ans Werk.

 

 

 

Der Hunger ist gestillt, die Bäuche sind voll, Danke Helmut.

 

 

In einer gemütlichen Runde verbringen wir die meiste Zeit am Campingplatz.

 

Als sich die Sonne für den heutigen Tag verabschiedet und es merklich kühler wird ziehen wir uns, in die Mobile zurück.

 
3.Tag Freitag 31. Mai

Heute steht der Besuch der  OÖ Landesgartenschau in Aigen Schlägl auf unseren Programm. Mit den Shuttlebus geht's zum Bahnhof Haslach und Anschießend  mit dem Zug nach Schlägl.

 

 

Die Gartenschau wird im Gelände des Stift Schlägl abgehalten.

 

 

"Bio Garten Eden" ist der Titel der Gartenschau

 

 

Spaziergang durch die Gartenschau

 

 

 

Die Gartenschau ist in mehreren Themen wie Schöpfungsgarten, Bio-Kreislauf, Lebensgärten, Stiftsgarten und Inselgarten unterteilt.

 

 

 

 

Zur Mittagseinkehr geht es in den Stiftskeller Schlägl

 

 

 

Vom Stiftskeller sind es nur wenige hundert Meter zur Kerzenwelt Schlägl die wir anschließend besuchen.

 

 

 

Nach unserer Rückkehr mit Bahn und Shuttle zum Campingplatz, werden wir noch von Christi und Karl zu einer Kärntner-Jause eingeladen.

 

 

Da es leicht zu regnen beginnt, lassen wir uns die Jause unter der Markise schmecken, Danke !

 
4.Tag Samstag 1. Juni

Am Vormittag besuchen wir das Museum Mechanische Klangfabrik

 

 

 

Hier werden mehr als 150 unterschiedliche Musikautomaten der Vergangenheit ausgestellt.

 

 

 

Die Musikautomaten hatten in Salons, Tanzsälen, Kaffee und Wirtshäuser den Ton angegeben.

 

 

 

Die Automaten wurden vom  ehemalige Haslacher Webereibesitzer Erwin Rechberger erworben.

 

 

Als nächstes besuchen wir das Kaufmanns-Museum Haslach

 

 

Hier wird eine authentische Einkaufsatmosphäre aus der Zeit von 1920 gezeigt.

 

 

 

Zum Mittagsessen gehen wir in den Gasthof zum Alten Turm

 

 

Das Webereimuseum ist nach den Mittagessen unser nächstes Ziel.

 

 

Hier kann man den Entstehungsprozess von der Faser bis zum fertigen Stoff miterleben.

 

 

 

 

 

Den erlebnisreichen Tag lassen wir in gemütlicher Runde am Campingplatz ausklingen.

 

 
5.Tag Sonntag 2. Juni

Heute beenden wir unser Campertreffen mit den Wunsch einer Wiederholung im nächsten Jahr.  Es war wieder schön, ein paar Tage mit gleichgesinnten Freunden zu verbringen.

 

Da das Wetter schön ist, wollen wir und Anna u. Peter noch ein paar Tage gemeinsam verbringen.

Bad Leonfelden ist unser erstes Ziel

 
 

 

 

Nach den Besuch der Pfarrkirche gehen wir in den Leonfeldnerhof zum Mittagsessen. Anschließend wollen wir den Lebzelter Kastner einen Besuch abstatten.

 

 

 

Nach den Genuss eines köstlichen Eises und  Einkauf im Shop, fahren wir noch zum Stift St. Florian

 

 

Wir parken unsere Mobile am Parkplatz vor den Stift wo wir auch übernachten.  (48,20657  14,37419)

 

Das Stift St. Florian wollen wir Morgen besichtigen.

 

Gefahren Haslach - Bad Leonfelden - Stift St. Florian 75 km

 

 
6.Tag Montag 3. Juni

Auf den Weg zur Besichtigung des Stift St. Florian liegt der wunderschöne Literaturgarten, der von Augustinus Klein  in ehrenamtlicher Weise gehegt und gepflegt wird, absolut "Sehenswert"

 

 

 

 

Bei der Führung zur Besichtigung des Stiftes haben wir Glück und können uns ohne Wartezeit bei einer Schulklasse anschließen.

 

 

 

Stiftsbibliothek mit einen Gesamtbestand von etwa 150.000 Bänden

 

 

 

Der Hl. Florian ist unter anderem Patron der Feuerwehren, Töpfer, Schmiede, Rauchfangkehrer, Seifensieder und Bierbrauer.

 

 

Marmorsaal und Festsaal des Stiftes

 

 

 

 

Prunkräume

 

 

 
 

Anton Bruckner Gedenkzimmer

 

Stiftsbasilika St. Florian

 

 

 

 

Nach der Führung durch das Stift entschließen wir uns, auf Grund der hohen Temperaturen unsere Fahrt abzubrechen und nach Hause zu fahren.

 

 

Einkehr bei der Heimfahrt beim Schnitzelwirt in Hürm-Inning  (48,18333  15,41694)

 

 

Nach den Mittagessen verabschieden wir uns von Anna und Peter und fahren über die Westautobahn bis St Pölten - Traisen - Leobersdorf - und der Südautobahn nach Hause.

 
 

 

Gefahren Stift St. Florian - Ternitz  212 km

 

 

Gesamtstrecke 545 km

 

 Ende der Reise

 zur Startseite